Richtige Zahnpflege im Alter

 

Wird Zahnersatz nicht regelmäßig gepflegt, bilden sich Bakterienbeläge, welche eine Gefahr für die vorhandenen Zähne, den Zahnhalteapparat und die Schleimhaut darstellen. Auch unangenehmer Mundgeruch ist eine Folge. Je nach Art des Zahnersatzes müssen die künstlichen Zähne unterschiedlich gereinigt werden.



Pflege für Kronen und Brücken

 

Kronen und Brücken sind festsitzender Zahnersatz und müssen beim täglichen Zähneputzen (2x am Tag) gezielt gereinigt werden. Besonders gut müssen die Zwischenräume zwischen den natürlichen und künstlichen Zähnen gereinigt werden – gerade hier sammeln sich Speisereste an, die zu Karies und Parodontitis führen. Die Zahnzwischenräume können besonders gut mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten gesäubert werden. Bei Brücken müssen auch die Zwischenglieder zwischen den tragenden Kronen an ihrer zum zahnfleischliegenden Unterseite am besten mit einer speziellen Zahnseide gepflegt werden.



Entzündungen vorbeugen

 

Bei der Pflege von Implantaten gilt es, der Stelle, wo das Implantat in die Mundhöhle eintritt, besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Das Risiko, dass Bakterien hier am Rande des Zahnfleisches eindringen und im Umfeld des Implantates eine Entzündung mit Knochenabbau hervorrufen, ist durchaus gegeben. Hier ist eine besonders gründliche Zahnpflege notwendig: dieser Bereich sollte täglich mit Zahnseide oder Zahnzwischenraumbürsten gereinigt werden. Ein dickeres Floss (spezielle Zahnseide) ist hier sehr empfehlenswert. Auch herausnehmbarer Zahnersatz benötigt gezielten Pflegeaufwand. An der Kunststoff- oder Metallbasis des Zahnersatzes lagert sich Zahnbelag an. Er sollte daher zweimal täglich gereinigt werden. Träger einer Totalprothese sollten die von der Prothese bedeckte Mundschleimhaut und den Zungenrücken mit einer weichen Zahnbürste reinigen.



Tipps für die Zahnpflege im Alter

 

» Verwenden Sie eine fluoridhaltige Zahnpasta.

» Zur Reinigung sollte man sich Zeit nehmen und sich nach Möglichkeit dazu hinsetzen.

» Für ältere Menschen, deren Geschicklichkeit abgenommen hat, sind individuell gestaltete Griffe der Zahnbürsten oder eine elektrische Zahnbürste oftmals eine Hilfe.

» Wichtig ist die regelmäßige Vorsorge. Auch mit Zahnersatz ist die zweimal jährliche Kontrolle beim Zahnarzt notwendig und kostenfrei. Röntgenbilder und

    Zahnsteinentfernung lösen keine Kosten aus.

 

[Quelle: Initiative proDente e.V.]




 

 

 

 

Tel. (05341) 4 77 76

© Dr. Kellner & Jepsen    Kontakt    Datenschutz    Impressum